Su:um, Dari (Breathing, Bridge)

Soyoung Park

Park_IMG_1114

Installation, Sound, Notation, Skulptur, Zeichnungen

Das Projekt „Su:um, Dari“ versucht an der „Brücke ohne Wiederkehr“, welche die Grenze zwischen Nord– und Südkorea überquert, durch den „Körper“ des Exorzismus ein „haptisch“ spürbares Lebewesen zu erhalten, es in Bewegung zu versetzen und in irgend­einer Sprache mit ihm zu kommu­ni­zieren. „Su:um, Dari“ unter­nimmt den Versuch, uns 49 Minuten lang als Sound, Partitur und Choreografie (im Exorzismus: die Bewegung des Körpers), Zeichnung, Bühnenkunst, Bühnenkostüm und dergleichen die Worte der Naturgeister zu übermitteln. Dies geschieht durch Informationen über die Bewegungen in der Erde (Position, Richtung, Stärke), welche 13 Tage lang unter Verwendung eines Seismometers gesammelt wurden, das in der korea­ni­schen Provinz Kangwŏndo 100 Meter unter einem sorgfältig ausge­wählten Stück Erdoberfläche instal­liert wurde.
Die Informationen wurden vom 4. bis 16. Februar 2013, also während des Übergangs vom Winter zum Frühling (Tauwetter), gesammelt und in Zusammenarbeit mit Rhie Junkee, Geologie-Professor an der Seoul National University, ausgewertet.

Bildschirmfoto 2014-11-29 um 1.59.38 PM

Installation, Sound, Anatomie-Zeichnungsbücher, an der KHM in Köln 2014

Bildschirmfoto 2014-11-29 um 1.59.02 PM

Bildschirmfoto 2014-11-29 um 1.58.27 PM

Partitur und Choreografie Groß : 61*46 , 31 Seiten Papier Laserzeichnung, StudioB an der KHM, Köln 2014